Dyno tuned M50b25tu 10.5:1 gt3582 0,6 bar

Alles betreffend Abgasaufladung: Turbolader, Konzepte, Krümmer etc

Moderator: Grimmjar

nurich
Beiträge: 8
Registriert: So 30. Aug 2020, 19:43

Dyno tuned M50b25tu 10.5:1 gt3582 0,6 bar

Beitrag von nurich » Mo 31. Aug 2020, 08:19

Hallo,

Ich bin hier schon länger stiller Mitleser um mir ein wenig know how im Bezug auf m50 Turboumbauten zu holen,
da ich selber einen m50b25tu aufgeladen habe.

Der Motor läuft mit Serieninnereien und Serienverdichtung, ich habe ihn vor der Aufladung komplett zerlegt und alle Lagerschalen und Kolbenringe erneuert und ihn mit dem Akkuschrauber neu gehont. Zudem bekam er Arp Zylinderkopfbolzen zur Sicherheit.

Die Kopfdichtung ist eine serien 2.05mm Dichtung.

Ich habe eine m54b30 Einlass und m50b25 Einlassnockenwelle als Auslasswelle verbaut.

Der Lader ist ein Maxpeedingrods gt3582

Steuergerät ist ein Kdfi 1.4

Der Motor läuft schon etwas länger mit einem "streettune" von mir selber auf 0.4 bar und safer Zündung auf 102 Oktan.

Vergangenen Freitag hab ich ihn auf einem Prüfstand abgestimmt und konnte mit knapp 0.6 bar Ladedruck eine Leistung von 354ps und 382Nm erzielen.

Ich würde gerne meine Zündmap und meine Leistungskurve hier zeigen und mir ein paar Meinungen anderer dazu einholen.

Das ist für mich das 1. Mal dass ich einen bmw. bzw. M50 Turbomotor abstimme, ich habe aber schon erfahrung aus dem Hondabereich.

Wie kann ich hier denn Anhänge anhängen ? :D

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1539
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: Dyno tuned M50b25tu 10.5:1 gt3582 0,6 bar

Beitrag von schaper » Mi 2. Sep 2020, 20:46

Moin, ich habe die Dateianhänge im Forum aktiviert, somit können die Bilder nun mit eingebunden werden.

Na dann zeig mal her :)
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

nurich
Beiträge: 8
Registriert: So 30. Aug 2020, 19:43

Re: Dyno tuned M50b25tu 10.5:1 gt3582 0,6 bar

Beitrag von nurich » Do 10. Sep 2020, 15:15

Hallo,

Hier die Anhänge.

Ich hoffe man erkennt noch was, musste die Bilder massiv komprimieren, damit ich sie hier hochladen konnte.

Hab auch leider erst jetzt gesehen, das du geantwortet hattest

MfG
Dateianhänge
20200910_170652_compress17.jpg
20200910_170652_compress17.jpg (819.3 KiB) 327 mal betrachtet
20200831_102034_compress54.jpg
20200831_102034_compress54.jpg (865.16 KiB) 327 mal betrachtet

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1539
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: Dyno tuned M50b25tu 10.5:1 gt3582 0,6 bar

Beitrag von schaper » Mo 14. Sep 2020, 11:35

Hast du auch die passende Log dazu?
Der Zündwinkel in der Tabelle ist relativ mild, jetzt kommts auf die Korrekturfaktoren noch an, was am Ende wirklich rauskommt. Ich würde um 3000 etwas mehr Zündung geben, damit du hier mehr Drehmoment bekommst. Am besten mit einem Klopftool arbeiten.
Wann kommt der Lader? Nach dem Diagramm sieht es echt spät aus.
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

nurich
Beiträge: 8
Registriert: So 30. Aug 2020, 19:43

Re: Dyno tuned M50b25tu 10.5:1 gt3582 0,6 bar

Beitrag von nurich » Mo 14. Sep 2020, 20:10

Hallo,

Ich müsste schauen, ob ich ein Log habe, ich denke aber schon.

Korrekturfaktoren gibt es keine, es kommt genau der Winkel raus , der in der Map steht.

Über 50°C IAT nehme ich noch pro 10°C mehr 1 ° Zündung raus zur Sicherheit.

Als klopftool nutze ich einen Klopfsensor, der mittels Mikrofonverstärker an ein kopfhörer angeschlossen ist.

Über diesen hab ich zwischen 4500-5500 etwas gehört, was ich als klingeln empfand. Daher hab ich dort noch etwes Zündung rausgenommen.

Ja der Lader kommt wirklich spät, auf der straße aber etwas früher, so ab 3800-4000rpm. Ich denke ich werde mir da noch einen anderen besorgen, ich dachte da an einen gtx 3076 gen2 mit T3 .82 Ar Abgasgehäuse, was hälst du von dem ?


MfG

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1539
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: Dyno tuned M50b25tu 10.5:1 gt3582 0,6 bar

Beitrag von schaper » Di 15. Sep 2020, 13:36

Es kommt auf die Endleistung an. Hohe Endleistung = großer Lader. Frühes Dehmoment = kleiner Lader.
Ich hab zb ein M50B32 mit einem Holset HX35 mit 18cm Abgas (vergleichbar mit 74mm 0.92AR) und 60mm ExtendedTip Verdichter, und habe 0.8bar bei 2800U/min gemessene 400Nm. Dafür sinkt die Performance ab 6000. Das ist ein perfektes Strassensetup, weil man sich die meiste Zeit nur in unteren und mittleren Drehzahlen befindet.
Der GTX3076 passt sehr gut ins Konzept.
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

nurich
Beiträge: 8
Registriert: So 30. Aug 2020, 19:43

Re: Dyno tuned M50b25tu 10.5:1 gt3582 0,6 bar

Beitrag von nurich » Di 15. Sep 2020, 15:26

Fährst du das Setup mit hoher Verdichtung (>10:1) und Serienkolben und Pleuel ?

Ich habe mit Absicht einen etwas größeren Lader genommen, aus Angst, dass ich mir bei zu viel drehmoment untenrum die Pleuel verbiege oder Kolben zerstöre.

Empfinde ihn jetzt aber für zu groß, da unter 4k rpm nix bzw. nicht viel passiert.

Was hält der m50tu denn Serienmäßig an frühem Drehmoment aus ? Kann ich 400-450nm bei ~3500-4000 rpm fahren, ohne mir gedanken machen zu müssen ?

Der Wagen hat übrigens keine Straßenzulassung und wird als Drifter genutzt, ein früheres Drehzahlband mit viel Drehmoment untenrum wäre daher sogar erwünscht.

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1539
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: Dyno tuned M50b25tu 10.5:1 gt3582 0,6 bar

Beitrag von schaper » Mi 16. Sep 2020, 12:02

Nein, komplett geschmiedet. Fahre lowboost 0.8bar, highboost aktuell 1.8bar mit WMI. Bei 10:1 und 102Oktan

Der serienmäßige Kurbeltrieb hält locker 450Nm. Wichtig ist, dass man von der Klopfgrenze entfernt ist. Selbst leichtes Klopfen macht hier schon viel kaputt.
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

nurich
Beiträge: 8
Registriert: So 30. Aug 2020, 19:43

Re: Dyno tuned M50b25tu 10.5:1 gt3582 0,6 bar

Beitrag von nurich » Mi 16. Sep 2020, 14:34

Fährst du low boost, also die 0,8 bar ohne WMI ?

Über WMI hab ich auch schon nachgedacht, welche Anlage fährst du ?

Ich dachte für mich mal an eine boostcooler stage 2 .

Was fürn Zeug spritzt du damit ein ? Ich dachte da für mich an Winterscheibenklar -30° oder sowas , hab davon schon öfter gelesen dass es Leute so machen. Bringt wohl nicht ganz soviel wir richtiges Wasser-Methanol Gemisch, da im Scheibenklar nur Ethanol ist, aber es ist günstig und einfach zu bekommen.

Ja leichtes Klopfen zerstört da relativ schnell die Original Kolben, die Erfahrung habe ich auch schon gemacht .

Würdest du 0.8 bar mit meinem Serienmotor fahren mit 102 oktan, oder ist das eher schon riskant dauerhaft ?

Den neuen Turbo gibts für mich im Winter, wenn der Motor so wie er jetzt läuft das nächste Event überlebt.

Ich denke ich kann und werde dann die Einlass m54b30 Welle auch noch richtung früh verdrehen um zusätzlich mehr low end torque und früheres spoolen zu generieren

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1539
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: Dyno tuned M50b25tu 10.5:1 gt3582 0,6 bar

Beitrag von schaper » Do 17. Sep 2020, 13:48

0.8 ohne WMI. Geht mit 102 ganz ohne Klopfen. Kannst du also machen, pass aber auf den Zündwinkel um 4000rpm auf.

Ich fahre eine AEM Anlage mit dem ladedruckabhängigen Controller, inkl. SafeMode - wenn die Anlage eine Störung hat, wird Lowboost Map gefahren
Zwei Düsen mit zusammen 1700ccm. Der 19l Tank reicht für etwa 500km Dauerfeuer.
Destilliertes Wasser und Kaminethanol 50% Mischung. Tu dir selbst und den Motor einen Gefallen und verwende nur chemisch reine Produkte. Auf keinen Fall Scheibenmittel o.Ä. weil du dir damit viele Nebenprodukte in den Brennraum holst.
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

Antworten