Dyno tuned M50b25tu 10.5:1 gt3582 0,6 bar

Alles betreffend Abgasaufladung: Turbolader, Konzepte, Krümmer etc

Moderator: Grimmjar

nurich
Beiträge: 9
Registriert: So 30. Aug 2020, 19:43

Re: Dyno tuned M50b25tu 10.5:1 gt3582 0,6 bar

Beitrag von nurich » Do 17. Sep 2020, 18:24

Danke für dein know how... vllt trau ich mich dann demnächst auch mal an die 0.8 bar ran, wenn der neue Lader verbaut ist.

Denkst du ich würde auch 1700ccm Düsenvolumen für das WMI System benötigen mit 2.5 litern Hubraum ? Oder nach welchen Kriterien sucht man sich das Düsenvolumen aus ? Da hab ich bis jetzt nämlich noch nicht so gsnz den Durchblick.



Okay, also 50:50 kaminethanol und destilliertes Wasser, wird gemacht!

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1539
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: Dyno tuned M50b25tu 10.5:1 gt3582 0,6 bar

Beitrag von schaper » Do 17. Sep 2020, 20:06

Bedüsung wird nach der Leistung gewählt. Meistens steht es in der Betriebsanleitung der Anlage. Zumindest bei AEM ist es so.
Ich denke mal du wirst um 800-1000ccm benötigen

https://www.schaper-automotive.com/medi ... roller.pdf
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

nurich
Beiträge: 9
Registriert: So 30. Aug 2020, 19:43

Re: Dyno tuned M50b25tu 10.5:1 gt3582 0,6 bar

Beitrag von nurich » Sa 19. Sep 2020, 06:32

Alles klar, hab mir die Betriebsanleitung mal angesehen , da steht ja in der Tabelle, welche Bedüsung man für welche Leistung benötigt. Danke dir!

nurich
Beiträge: 9
Registriert: So 30. Aug 2020, 19:43

Re: Dyno tuned M50b25tu 10.5:1 gt3582 0,6 bar

Beitrag von nurich » Mo 28. Sep 2020, 18:37

So, am Wochenende konnte ich den Motor dann endlich mal real testen. Er hat die 3 Tage driften in Hockenheim ohne Probleme überstanden.

Das ganze fährt sich viel viel besser, als es das Papier vermuten lässt, sodass ich jetzt überlege, ob ich überhaupt irgendwas am momentanen Setup ändern soll.

Das blow by des Motors in den catchtank lag nach 3 Tagen dauervollgas bei ~100ml Öl, woraus ich für mich schließe, dass der Motor alles gut überstanden hat.

MfG

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1539
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: Dyno tuned M50b25tu 10.5:1 gt3582 0,6 bar

Beitrag von schaper » Di 29. Sep 2020, 20:26

top, dann lass es erstmal so. Never touch a running system ...
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

nurich
Beiträge: 9
Registriert: So 30. Aug 2020, 19:43

Re: Dyno tuned M50b25tu 10.5:1 gt3582 0,6 bar

Beitrag von nurich » Mi 30. Sep 2020, 11:25

Ja das denke ich mir auch, rüste jetzt noch einen Lüfter für meinen Ölkühler nach, da die Öltemp momentan nach mehreren Läufen hintereinander ohne abkühlzeit über 130° kommt und dann die Hydros anfangen zu klackern.

Mein Ölkühler ist übrigens ein 21 Reihen Kühler am original m3 Ölfiltergehäuse angeschlossen, montiert hinter den Nieren, also luft bekommt er eigentlich genug ab.

Mit Wassertemperaturen hab ich übrigens gar keine Probleme, die bleiben Konstant bei 93° laut Tablet am Kdfi, der Kühler ist ein einfacher M3 Kühler mit großem E Lüfter und Luftleitblech dahinter.

Antworten