Probleme mit Benzindruckregler

Allgemeine Themen betreffen Zwangsbeatmung

Moderator: Grimmjar

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1581
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Hamburg

Das ist echt merkwürdig.
Es hat wohl etwas in dem Rücklauf im Tank einen Einfluss auf den Benzindruck.
Wie hast du Tankentlüftung realisiert?
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola
poseidon
Beiträge: 93
Registriert: Do 13. Mär 2014, 04:37
Wohnort: Österreich

Tankentlüftung habe ich ab 3000upm und ab 40%TP gesetzt.
Druck ändert sich nicht ob die entlüftung ative ist oder nicht.

Eventuell beim Rücklauf vor der Saugstrahlpumpe mit einem T-Stück und einem 4mm (6mm denke ist zu groß, nicht das die Saugstrahl dann nicht mehr funktioniert) schlauch direkt in die Rechte Kammer zusätzlich.
Wie ich das Realisiere weiß ich noch nicht.
Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1581
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Hamburg

Ich denke auch dass es mit der Saugstrahlpumpe zu tun hat.
Ich habe bei mir ein Dash8 Rücklauf aufgeteilt - die eine Hälfte geht in die Saugstrahlpumpe, die andere Hälfte in Rücklaufrohr der Benzinpumpeneinheit. Hauptpumpe ist Walbro 450lph. Hält konstant den Druck.
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola
poseidon
Beiträge: 93
Registriert: Do 13. Mär 2014, 04:37
Wohnort: Österreich

Habe auch die Walbro 450lph
Das heißt du hast das innerhalb des Tanks aufgeteilt?
Daher in der Linken Seite Rücklauf rein, ganz normal wie es eben original ist und dann bevor es zur Saugstrahl runter geht so ein Y-Stück oder T-Stück wo du dann einmal in die Saugstrahl bzw beibehalten wie Original und mit der Abzweigung auf die andere Seite zur Walbro 450lph
Da muß ich sehen das ich geeignetes Material habe das es sich mit Benzin verträgt.
poseidon
Beiträge: 93
Registriert: Do 13. Mär 2014, 04:37
Wohnort: Österreich

Heute Rücklauf erweitert vor saugstrahl zusätzlich mit 8mm Schlauch.
Trotzdem gleiches Problem!
Dann gemerkt das die Kabel warm wurden, neue 2,5qmm Kabel
Keine Besserung
Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1581
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Hamburg

Mal ne andere Pumpe versuchen?
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola
poseidon
Beiträge: 93
Registriert: Do 13. Mär 2014, 04:37
Wohnort: Österreich

oder zusätzlich den originalen 3,5bar bosch Druckregler in der Leiste der genau regelt und den externen auf den max Druck einstellen der benötigt wird.
Daher, externer Regler den ich jetzt habe so auf konstant 5bar einstellen und ohne unterdruck ansteuerung.
Dadurch habe ich schon viel sprit im Rücklauf was dazu führt das der Originale der nur ca 200l rückführung hat nicht mehr so viel sprit zurück führen muß und so den Druck konstant regelt.
Der Originale mit druckleitung.
Somit sollte ich wieder einen konstanten Spritdruck haben oder?
Mit dem originalen hatte ich immer konstanten druck max 0,1 bar abweichung.
poseidon
Beiträge: 93
Registriert: Do 13. Mär 2014, 04:37
Wohnort: Österreich

Problem ist gelößt, der Druckschalter am Benzindruckregler fängt nach einer gewissen Zeit an das er seinen Wert nicht hält und fällt etwas ab.
Habe direkt an der Einspritzleiste gemessen mit einem Manometer und das bleibt absolut konstant max. 0,1bar schwankung wenn überhaupt.

Was mich aber verwundert hat, hab den unterdruckschlauch vom BDR ab gemacht und extern mit einer unterdruckpumpe angesteuert mit unterdruck.
Seltsamerweise hat sich vom Lambdawert im leerlauf nichts geändert, sprich auch die Lambda korrektur blieb auch gleich.
Habe leicht Fett im Leerlauf eingestellt vom Spritkennfeld und Lambdaskorrektur läuft dann auf so 3-5% ins minus.
Antworten