Probleme mit Benzindruckregler

Allgemeine Themen betreffen Zwangsbeatmung

Moderator: Grimmjar

poseidon
Beiträge: 93
Registriert: Do 13. Mär 2014, 04:37
Wohnort: Österreich

Habe mir wegen der großen Rücklaufmenge da Walbro intank Pumpe einen einstellbaren externen Benzindruckregler gekauft und erfolgreich verbaut.
Druck ohne unterdruckschlauch auf 3,5bar Eingestellt (wie der Originale vorher) und lief perfekt.
Als ich dann eine Testfahrt machte, stellte ich fest, das der Benzindruck um gut halbes bar runter gegangen ist.
Regler sitzt vor dem Benzinfilter unterm Fahrersitz.
Habe dann den Regler wieder auf 3,5bar rauf gesetzt und nach paar minuten fahrt ist er wieder ca halbes bar unter einstellwert.
Wenn ich das Auto kalt starte, ist der Druck fast zu hoch im leerlauf schon.
Druckregler ist aus Amazon aus Alu mit dash 6 Anschlüßen.
Eingang vom filter kommend, vom Regler in die Leiste und vom BD-Regler ist direkt der Rücklauf zurück.
Alles Dash 6

Kann das sein das der BD-Regler Müll ist und mit der Wärmeeinwirkung nicht klar kommt.
Hat ja auch kein vermögen gekostet so 65,- bis 80,-
poseidon
Beiträge: 93
Registriert: Do 13. Mär 2014, 04:37
Wohnort: Österreich

Habe jetzt einen teureren fuel lab Benzindruckregler verbaut und das selbe Problem, sobald der Motor warm ist fällt der Benzindruck etwas ab!
Stehe Wochenlang schon vor dem Problem und weiß nicht weiter!
Daher ist das Auto nur bedingt fahrbereit da ich keinen Mageren Betrieb riskieren will
Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1581
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Hamburg

Kannst du dein Spritsystem mal skizzieren?
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola
poseidon
Beiträge: 93
Registriert: Do 13. Mär 2014, 04:37
Wohnort: Österreich

Anbei die Skizze
Dateianhänge
Spritverlauf.png
Spritverlauf.png (13.38 KiB) 745 mal betrachtet
Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1581
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Hamburg

Ok, ich glaube das Problem liegt hier daran, dass die meinsten universellen BDR so konzipiert sind, dass sie nach der Einspritzleiste betrieben werden. Ändere mal dein Kraftstoffsystem dahingehend und du wirst das Problem nicht mehr haben. Also Pumpe -> Leiste -> BDR -> Rücklauf
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola
poseidon
Beiträge: 93
Registriert: Do 13. Mär 2014, 04:37
Wohnort: Österreich

Meine Überlegung ist jetzt ob das mit einer originalen einspritzleiste überhaupt möglich ist!
M52/m54 Leiste!
poseidon
Beiträge: 93
Registriert: Do 13. Mär 2014, 04:37
Wohnort: Österreich

So, hab bei der M52 Rail den Originalen Druckregler drin, jedoch bearbeitet das er nur als Dichtung bzw verschluß dient!
Die Rail innen mit WIG etwas bearbeitet das es dann direkt in den Rücklauf geht.

Beim Warmlauf ist auf jedenfall alles Stabil!
Bin aber durch einen defekt noch nicht zum fahren gekommen (Powerflex Lager Querlenker defekt)
Dateianhänge
Spritverlauf neu.png
Spritverlauf neu.png (13.78 KiB) 727 mal betrachtet
Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1581
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Hamburg

ja genau so
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola
poseidon
Beiträge: 93
Registriert: Do 13. Mär 2014, 04:37
Wohnort: Österreich

Trotzdem gleiches Phänomen!
Egal ob es so oder anders angeschlossen ist, der Druck fällt etwas ab.
poseidon
Beiträge: 93
Registriert: Do 13. Mär 2014, 04:37
Wohnort: Österreich

Hab jetzt bei der feinabstimmung auf der Strasse gemerkt das der Sprit ab und zu mal bei vollast zu fett ist und ab und zu absolut konstand beim ziel lambda ist.
Fahre bei 1Bar Lambda 0,82 und bei 1,4Bar 0,80
Ab und zu perfekt auf Ziel und ab und zu bin ich dann schon auf Lambda 0,77-0,75 herunten auf last.
Man merkt auch das er nicht so extrem wegreißt wenn er auf 0,77-0,75 runter geht.

Man sieht auch im Log schön das der Turbo wesendlich schneller den Druck aufbaut wenn er um die 0,80- 0,82 hat als bei 0,77-0,75 da braucht er länger.

Bin jetzt Ratlos warum der Druck im leerlauf mal 3,15Bar ist und manchmal auf nur 2,65Bar!!!

Den Druckanstieg (Ladedruck) mach der Benzindruck einwandfrei mit.
Kann ja dann nur von der Saugstrahlpumpe kommen das da irgendwie wenn der Tank in der linken Seite Variiert sich der gegendruck vom Rücklauf etwas ändert.
Antworten