M50b20tu Turbo

Projekte

Moderator: Grimmjar

LeereLimo89
Beiträge: 33
Registriert: Di 17. Mai 2016, 10:05

Re: M50b20tu Turbo

Beitrag von LeereLimo89 » So 30. Sep 2018, 19:56

Da bin ich vollkommen bei dir. Die Fuel Map versuch ich dann auch so sauber es geht rauszufahren (Werde über den gesamten Bereich im closed Loop fahren. Bei Volllast hab ich Lambda 12-12,5 im Kopf) . Im Bereich der Zündung bin ich allerdings ziemlich sicher, dass ich da nicht ans Optimum ran komme. Mit dem Klopftool komm ich aber zumindest eine Spur näher an einen Bereich der nicht gänzlich ineffizient ist. Bei der geringen Verdichtung kann ich die fehlende Leistung mit Luftmasse und noch mehr Spritverbrauch kompensieren, interessiert auf dem Drifttrack eh niemanden :lol:

LeereLimo89
Beiträge: 33
Registriert: Di 17. Mai 2016, 10:05

Re: M50b20tu Turbo

Beitrag von LeereLimo89 » Mo 1. Okt 2018, 17:08

Mal ein interessanter Artikel über EGT und AFR, sehr Allgemein aber wirklich interessant:

http://blog.innovatemotorsports.com/afr ... -and-both/

LeereLimo89
Beiträge: 33
Registriert: Di 17. Mai 2016, 10:05

Re: M50b20tu Turbo

Beitrag von LeereLimo89 » Di 2. Okt 2018, 17:30

So. Stand heute:
- Motor freigemacht
- Ansaugbrücke vorbereitet
- unnützen Kram abgebaut

8 Stunden rum und man hat das Gefühl es is nix passiert :lol:

Die ganzen kleinen Schritte rauben einem immer so viel Zeit...

Bild

LeereLimo89
Beiträge: 33
Registriert: Di 17. Mai 2016, 10:05

Re: M50b20tu Turbo

Beitrag von LeereLimo89 » Sa 23. Feb 2019, 16:47

So,

geht weiter jetzt mal hier da im August das Driftcamp ansteht, bis dahin muss der Kahn laufen (egal wie..) . Das Gebastel mit Kurbelwelle und Pleuel wird wohl erstmal nichts, da:

a) sich eine Kante in der Laufbuchse bildet (am Kolbenumkehrpunkt durch Abnutzung) und normalerweise bohren oder schleifen müsste damits die Kolbenringe bei dem Mehrhub nicht abreißt
b) Das Maß der Dieselkolben ist für die Tonne ist (79,35mm gemessen am Flammhemd - wollte die eigentlich trotzdem nehmen, wird dann wohl nix..)

Jetzt muss ich die Verdichtung quasi nur über den Kopf runter bekommen. Werd dann wohl mal so einen Spacer dazwischen packen mit zwei Kopfdichtungen und schauen wie sichs macht, hab durch unser Häuschen grad nicht das Budget da einen riesen Aufriss zu betreiben..
Wieviel dieses "Werk" am Ende verkraftet werden wir sehen.. Lt. Internetz ergibt das dann 8,5:1. Hoffe mal das der Kettentrieb das schafft, sollte aber gehen.

Krümmer wird dann die Tage Marke Eigenbau. Hab zwar einen Staukrümmer hier, aber die China Dinger in Verbindung mit Holset Twin Scroll fanden wir ja alle blöd.

Bild von der Krümmerschönheit aus Fernost im Anhang. Hatte allerdings dazu noch ne richtige behinderte Idee:

Erstmal alle Nähte nachsetzen vom China Knaller. Hab noch einen gelaserten M50 Krümmer Flansch. Diesen Flansch zwischen das China Ding (gedreht wie Topmount) und Motor, alles festschrauben und mit einem Adapterrohr was vom Krümmer vor den Motor geht gehen und Lader dran. Mit dem aufgesetzten Twinscroll Flansch davor belaste ich den Steg des Laders nicht sondern nur den Steg (Opfersteg, kommt von Opferanode..) des Flansches. Bild vom Prinzip im Anhang. Der Flansch zwischen Krümmer und Motor soll dort nur rein falls ich mit dem Adapterrohr nicht am Kopf vorbei komme, quasi um etwas Platz zu gewinnen. Da müsste ich dann nur das eine Rohr basteln und keinen ganzen Krümmer bauen.. Is natürlich extrem unterirdisch, was allerdings auch etwas zum Projekt passt..

Bild

Bild

Schönes Wochenende erstmal

LeereLimo89
Beiträge: 33
Registriert: Di 17. Mai 2016, 10:05

Re: M50b20tu Turbo

Beitrag von LeereLimo89 » Sa 23. Feb 2019, 20:37

Ohne das Rohr was noch dran kommen soll siehts erstmal so aus. Das Rohr vom Krümmer zum Lader wird ca 20-30cm lang werden. Hoffe das reicht um dem ersten Zylinder nicht Zuviel zuzumuten 🤷🏼‍♂️

So wie es gerade ist kommt mir das Volumentechnisch ungünstig für Zylinder 1-3 vor..

Bild

TANTE EDIT: Also der Aufbau wird wieder demontiert. Dieses Wochenende wird mit dem TwinScroll Krümmerbau begonnen. Mir ist das nix mit dem China Teil... Wenn schon das bottom End Original ist müssen wenigstens die Abgase ordentlich raus aus dem Brennraum.
Zuletzt geändert von LeereLimo89 am Mo 25. Feb 2019, 09:28, insgesamt 1-mal geändert.

LeereLimo89
Beiträge: 33
Registriert: Di 17. Mai 2016, 10:05

Re: M50b20tu Turbo

Beitrag von LeereLimo89 » So 24. Feb 2019, 09:20

Eine Sache muss ich mal noch hinterher schieben weils mir grad im Kopf rum schwirrt:

Wenn ich mir den Krampf mit der Verdichtungsreduzierung nicht gebe, wo setze ich da am besten mit der Zündung an? Da ich die Ecumaster DET3 fahre hätte ich über den gesamten Bereich erstmal 4° zurück gestellt bei 0,5 bar und mich langsam ran getastet. Mir erscheint allerdings 10,5:1 doch recht ungünstig.

Da kam die zusätzliche Idee hier mit Sprit gegenzusteuern und Kaminethanol in der Bucht zu bestellen und auf einen 30 Liter Kanister noch 5 Liter Super mit drauf zu geben. Kältere Verbrennung und nicht so fies bei der Zündung. Sicher muss ich dann mehr einspritzen aber das wär ja egal für das Bastelobjekt..

Grüße und schönen Sonntag

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1512
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: M50b20tu Turbo

Beitrag von schaper » Di 5. Mär 2019, 22:24

Wie hoch soll die Leistung ausfallen?
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

LeereLimo89
Beiträge: 33
Registriert: Di 17. Mai 2016, 10:05

Re: M50b20tu Turbo

Beitrag von LeereLimo89 » Mi 6. Mär 2019, 18:34

Ist mir ehrlich gesagt nicht so wichtig. Bei 0,7 bar solls halten, mehr ist mir nicht so wichtig.. Erstes Bild vom Krümmer im Anhang. Da das mit MIG komplett scheiße zu bauen ist hab ich direkt mein altes WIG Gerät aus den 70ern mit Kontaktzündung in Rente geschickt und ein neues WIG Gerät bestellt. Damit kommen alle Nähte nochmal neu und der Linke Sammler wird im 30° Winkel neu gebaut, der bringt so wie er ist leider keine Punkte.

Das Steuergerät ist eine MS40.1 mit Notlauf. Ich nutz die Notlauf Map als Basis und pass dann die Spritmenge mit Breitbandlambda auf vernünftige Werte an. Das Zündkennfeld bleibt erstmal so, kann ja immer noch hoch gehen wenns mich juckt, will aber erstmal safe sein, deshalb auch direkt reiner Ethanol Betrieb.

Viele Grüße

Hier das hässliche Entlein. Man muss auch zu seinen eigenen Fehlern stehen :lol: .. als kleiner Tip an alle die das lesen: Lieber mit WIG. MAG is kompletter Rotz für solche Anwendungen, und immer schön formieren, dann siehts nicht so hässlich aus wie das Ding hier:

https://s17.directupload.net/images/190306/pos868nf.jpg

Tante Edit:

Wens interessiert: www.cq.cx
da gibts ein Tool mit dem man Abwicklungen und Schablonen erstellen kann für Rohrschnitte, sehr hilfreich!

LeereLimo89
Beiträge: 33
Registriert: Di 17. Mai 2016, 10:05

Re: M50b20tu Turbo

Beitrag von LeereLimo89 » Fr 8. Mär 2019, 06:17

Edit:

Original Tank behalten oder neuen bauen? Ich kann mich nicht entscheiden...

Grüße

LeereLimo89
Beiträge: 33
Registriert: Di 17. Mai 2016, 10:05

Re: M50b20tu Turbo

Beitrag von LeereLimo89 » So 10. Mär 2019, 17:56

Nabend,

Status quo heute. Wollte eigentlich viel weiter sein, aber naja. Wie man sieht hab ich alles nochmal neu angepasst. Den linken Sammler nochmal neu und rechts umgebaut weil ich sonst nicht am Motorhalter vorbei gekommen wär. Bin aber ganz zufrieden, die neue Maschine macht sich auch gut. Beim nächsten Durchlauf werd ich dann hoffentlich fertig.

Bild

Antworten