M60B40 Aufladung mit 0,6 bar - welche Düsen und Lader

Alles betreffend Abgasaufladung: Turbolader, Konzepte, Krümmer etc

Moderator: Grimmjar

Antworten
DriftFreak
Beiträge: 2
Registriert: Mi 19. Apr 2017, 20:47

M60B40 Aufladung mit 0,6 bar - welche Düsen und Lader

Beitrag von DriftFreak » Do 20. Apr 2017, 11:00

Moin Moin,

ich fahre seit 2 Jahren den M60B40 im E36, im Drifteinsatz.
Ich spiele nun mit dem Gedanken den Motor mit einem Turbo aufzuladen.
Das Ziel sollten 500 PS sein. Ich habe als Referenz hier mal ein Leistungsdiagramm.
Dieser M60B40 wird von einem GT35 mit AR1.06 af 0.6 bar gefahren, auf E85.

Bild


Ich bin nun mitten in der Recherche und suche noch passende Düsen. 600-700 cc groß.
Gibt es da wirklich nur die Siemens DEKA?
Passen nicht auch welche von den neuen Bosch EV14 Düsen? Hat jemand da Erfahrungen?
Da die neuen Düsen aus Edelstahl sind gibt es auch weniger Probleme mit E85 und langen Standzeiten ausserhalb der Saison.

Ebenso bin icih mir noch nicht sicher welcher Lader am besten geeignet wäre. Holset HX 40 war erstmal die angepeilte Größe.
Was wäre hier die richtige Turbinen Seite? mehr als 0.6 bar Ladedruck werden es erstmal nicht, da der Motor weiterhin mit Serienverdichtung laufen soll.

Viele Grüße
Daniel

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1486
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: M60B40 Aufladung mit 0,6 bar - welche Düsen und Lader

Beitrag von schaper » Do 20. Apr 2017, 14:38

HX40 18cm
Kleiner würde ich wegen den Serienteilen nicht gehen.
Die Siemens DEKA sind für Ethanol freigegeben.

Beim M60 ist extreme Vorsicht beim Abstimmen angesagt - der Alumotor verzeiht kein Abgasstau und keine große Vorzündung
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

DriftFreak
Beiträge: 2
Registriert: Mi 19. Apr 2017, 20:47

Re: M60B40 Aufladung mit 0,6 bar - welche Düsen und Lader

Beitrag von DriftFreak » Do 20. Apr 2017, 20:10

schaper hat geschrieben: HX40 18cm
Kleiner würde ich wegen den Serienteilen nicht gehen.
Mir ist der zusammenhang hier leider nicht klar. Warum nicht kleiner?
Vielleicht verstehe ich das Maß aber auch nicht genau. 18cm² ist die Fläche des Turbinen Auslass oder Einlass?
schaper hat geschrieben: Die Siemens DEKA sind für Ethanol freigegeben.
Super!

Gibt es denn keine alternativen zu den Siemens Düsen?

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1486
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: M60B40 Aufladung mit 0,6 bar - welche Düsen und Lader

Beitrag von schaper » Fr 21. Apr 2017, 06:14

Stichwort "Druckdifferenz"... Basiswissen, würde ich empfehlen sich in das Thema einzulesen.

Die Zahl bei Holset ist die innere Fläche des Laders, wie A/R bei anderen
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

mr10
Beiträge: 247
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:22

Re: M60B40 Aufladung mit 0,6 bar - welche Düsen und Lader

Beitrag von mr10 » Fr 21. Apr 2017, 11:53

großes abgasgehäuse einfach deswegen, damit das abgas und wärme raus kann. oder zwei riesen wastegates gut platzieren, hat mMn nen vergleichbaren effekt aber lader spricht früher an. aber da musst du wieder aufpassen, dass das drehmoment nicht zu hoch wird, also elektronische LDR.

zumindest der M52 alublock macht bei lowboost auch kleine abgasgehäuse mit, sogar mit beschissenem krümmer. ;)

Antworten