m52b25 323i e36 turbo "low" budget.

Alles betreffend Abgasaufladung: Turbolader, Konzepte, Krümmer etc

Moderator: Grimmjar

GStar
Beiträge: 45
Registriert: Di 15. Dez 2009, 15:17

Re: m52b25 323i e36 turbo "low" budget.

Beitrag von GStar » Mo 3. Nov 2014, 14:39

Andere Teile, neue Eintragung!

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1493
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: m52b25 323i e36 turbo "low" budget.

Beitrag von schaper » Mo 3. Nov 2014, 15:50

Die Eintragung ist auf andere Fahrzeuge nicht übertragbar, es muss eine neue erstellt werden - ohne dazugehörige Berichte unmöglich
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

mr10
Beiträge: 247
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:22

Re: m52b25 323i e36 turbo "low" budget.

Beitrag von mr10 » Mo 3. Nov 2014, 16:26

Bis zu welchem leistungsbereich würde der k24 da reichen beim GGblock?

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1493
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: m52b25 323i e36 turbo "low" budget.

Beitrag von schaper » Di 4. Nov 2014, 07:57

siehe selbst:

Bild

ist nicht viel, was er kann. Wenn da 280PS rauskommen, läuft er schon an der Grenze
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

mr10
Beiträge: 247
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:22

Re: m52b25 323i e36 turbo "low" budget.

Beitrag von mr10 » Di 4. Nov 2014, 15:38

wennn/falls ich das mittlerweile richtig mache mit dem diagramm lesen, ist die grenze doch bei ~0,2 m²/s bei 0,8 bar, oder?
das würde doch theoretisch heißen, dass 0,5 bar für nen m52 zu wenig sein sollte ("0.205m³/s reichen beim M50 für rechnerische 280PS" - schaper :lol: )

so ganz hat sich mir das noch nicht ergeben, jedoch hat der lader sein nutzbares maximum wohl irgendwo um die 0,7 bar, oder?

sollte ich damit mit ner dickeren ansaugbrücke (nutzt das beim turbo merklich was?) und evtl scharfen nocken nicht gut über 350 ps liegen?

mr10
Beiträge: 247
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:22

Re: m52b25 323i e36 turbo "low" budget.

Beitrag von mr10 » Di 4. Nov 2014, 16:21

ich hab jz mal n bisschen rumgerechnet, bitte nicht in der luft zerreisen, wenn ich schwachsinn gerechnet hab^^

ausgehend von 100% liefergrad des serienmotors, was unrealistisch ist:

der m52b28 hat ~190 PS bei 5300 U/min
-> 2,8l * 2650 /60 =0,124 m³/s bei 5300
und 0,152 bei 6500.

dichte luft bei 1,7 bar und 50° ist 1,8
bei 1 bar und 20° 1,2

-> bei 0,7 bar ladedruck ist 1,5 mal so viel drin.
also 0,186 m³/s bei 0,7 bar und 5300 U/min
0,228 bei 0,7 bar und 5300 U/min.

wäre also ne knappe sache aber nach 6000 kann ich ja mitm druck runter gehen.
wenn ich jetzt von nem serienmäßigen liefergrad von 0,85 ausgeh ergeben sich sowieso nur noch 0,16 bzw 0,19 m³/s.


richtig soweit? (ja, ich weiß, theorie =|= praxis ;) )


wenn ich jetzt mal ganz kühn sage, der motor leistet bei Pmax 190 PS aus 0,124 m³/s entspricht das 1532 PS aus 1m³/s.

umgerechnet auf 0,16 wären das dann allerdings nur noch knapp 250 PS bei 5300 bzw 290 bei 6500 :?: :oops:

wenn wir dann davon ausgehen, dass pro 0,23 bar das verdichtungsverhältnis um ca 1 steigt (hab ich aus nem alten buch^^) haben wir ne verdichtung von 13,2:1 würde also nochmal die effizienz steigern, zündungsrücknahme wird diesen effekt aber wohl wieder zunichte machen...


dann wären wir grob bei deinen 280 ps, allerdings bei 0,7 bar, anscheinend hat das auto jedoch bei 0,5 bar 280 PS, möglich oder haben die mich angelogen?


daraus folgernd sollten doch dann aber mit der M50 saugbrücke, die den füllgrad zumindest bei saugern nach oben schiebt, und evtl mit anderen nockenwellen zumindest bereiche im M3 bereich möglich sein, oder?

rentiert sich also ein umbau auf GG mit anhebung auf 0,7 bar oder 0,5 bar mit alu fahren und gut sein lassen?

Benutzeravatar
NecRoZ
Beiträge: 493
Registriert: Di 9. Okt 2012, 21:30

Re: m52b25 323i e36 turbo "low" budget.

Beitrag von NecRoZ » Di 4. Nov 2014, 19:17

Du darfst Volumenstrom und Ladedruck nicht verwechseln, bzw gleichsetzen. In erster Linie strebst du mit dem Turbo einen erhöhten Volumenstrom an. Der höhere Durchsatz an brennbarem Gemisch resultiert in mehr Power. Für den gleichen Volumenstrom, braucht allerdings ein großer Lader, z.B. K31, deutlich weniger LD als ein kleiner K24.

Allerdings muss man auch sagen, dass K24 nicht gleich K24 ist. K24 bezieht sich auf die Abgasturbine, aber dennoch gibt es diverse Verdichterräder. Ich hab nen 49mm/70mm Verdichterrad, und der packt laut Map ~0,33 kg/, also etwa 40 lb/min.. dürften also schon über 350 Pferde drin sein ;)
Bild

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1493
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: m52b25 323i e36 turbo "low" budget.

Beitrag von schaper » Mi 5. Nov 2014, 07:54

das ist vollkommen richtig. Um genau zu berechnen wo er leistungsmäßig liegen wird, muss man den genauen Ladertyp wissen.
Das war auch nur ein "Anhaltspunkt", ohne jegliche Kalkullation und rein aus Erfahrung.
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

mr10
Beiträge: 247
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:22

Re: m52b25 323i e36 turbo "low" budget.

Beitrag von mr10 » Mi 5. Nov 2014, 09:47

Naja den volumenstrom hab ich ja aus dem diagramm oder?
Aber naja. Werd ihn auf jeden fall nehmen wenn er sonst auch taugt. Das verdichtergehäuse sollte sich ja anhand von der nummer in erfahrung bringen lassen oder? Mit dem alublock werd ich vorerst eh mit dem auto so fahren wies jetzt abgestimmt ist, läuft anscheinend seit 63.000km so... oO falls der lader mehr her gibt kann ich ja immernoch auf GG umbauen, bei 350 ps sollte dann sowieso irgendwann mal die vermunft einsetzen :D

Habt ihr mal was von wasser"einspritzung" auf den llk zur ladeluftkühlung gehört? Liese sich ja ziemlich einfach realisieren, hat das mal jemand gemacht? Hab letztens n video gesehen, in dem sies spaßeshalber probiert haben, weiß aber nicht mehr um wie viel K sie runter gekommen sind...
Falsl ich jemals ersatzteile brauche, werd ich btw auf jeden fall bei schaper einkaufen, ein dickes danke dass du hier so einen support lieferst für leute die nichtmal deine kunden sind!

Benutzeravatar
NecRoZ
Beiträge: 493
Registriert: Di 9. Okt 2012, 21:30

Re: m52b25 323i e36 turbo "low" budget.

Beitrag von NecRoZ » Mi 5. Nov 2014, 12:58

schaper hat geschrieben: Das war auch nur ein "Anhaltspunkt", ohne jegliche Kalkullation und rein aus Erfahrung.
Ganz klar, wollte es ihm nur nochmal näher bringen, da eben der Begriff "K24" recht pauschalisiert benutzt wurde.
mr10 hat geschrieben:Naja den volumenstrom hab ich ja aus dem diagramm oder?
Nur wenn die Map EXAKT deinen Lader beschreibt. Ansonsten ist es nur ein sehr grober und aussageschwacher Anhaltspunkt. Unterschiedliche Abgasgehäuse können da drastisch den Verlauf der Map verändern, unterschiedliche Verdichterräder genauso.
Das verdichtergehäuse sollte sich ja anhand von der nummer in erfahrung bringen lassen oder?
Eventuell. Infos und Maps sind nicht immer leicht zu finden. Klasse wäre z.B. ein K24 vom Audi S2 (K24- 7000, wenn ich mich net irre) , da gibts genug input und der liegt etwa in der Leistungsregion wie es Eugen oben beschrieben hat.

Habt ihr mal was von wasser"einspritzung" auf den llk zur ladeluftkühlung gehört? Liese sich ja ziemlich einfach realisieren, hat das mal jemand gemacht? Hab letztens n video gesehen, in dem sies spaßeshalber probiert haben, weiß aber nicht mehr um wie viel K sie runter gekommen sind...
Wird schon ordentlich was bringen und ist sehr easy durch Wischdüsen o.Ä. zu realisieren... Aber noch besser ist es halt, die Ladeluft direkt zu kühlen, durch einspritzen eines Wasser-Ethanol-Nebels in den Ansaugtrakt zwischen LLK und Drosselklappe. Da werde ich im Frühjahr mal was austüfteln mit ladedruckgesteuerter Einspritzmenge ;)
Bild

Antworten