Turbo Krümmer Selber bauen

Alles betreffend Abgasaufladung: Turbolader, Konzepte, Krümmer etc

Moderator: Grimmjar

Benutzeravatar
Grimmjar
Beiträge: 324
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 21:45
Wohnort: Prignitz

Re: Turbo Krümmer Selber bauen

Beitrag von Grimmjar » Di 11. Jan 2011, 20:48

Meine Sammler will ich so bauen.
Hab keine Lust auf das gefummel. Wird dann 12 in 4 in 2.
http://www.yellowbullet.com/forum/showt ... 65&page=13

Gruß Thomas

Und nochmal EDIT:

Rohrdurchmesser und Wandstärke!!!

Wonach wählt ihr den aus?
pi mal daumen?
Hab mal meinen Auslasskanal gemessen und komme auf genau 130mm Umfang. Macht 41,4mm Rohrinnendurchmesser.
42,4 mm rohr wird wohl zu eng am Flansch (38,4 innen).
44,4 mit 1,5mm Wandung wäre ok. Reichen 1,5mm Wandung aus?
Wollte erstmal nur V2A verwenden. (kosten...)
"Once you start down the Dark Path, forever will it dominate your destiny, consume you it will..."

+Master Yoda+

Benutzeravatar
L30N
Beiträge: 96
Registriert: Sa 6. Mär 2010, 19:50
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Turbo Krümmer Selber bauen

Beitrag von L30N » Sa 5. Feb 2011, 16:02

WIe habt ihr das Formiergas eingeleitet?
Mit ner 2tne Flasche und Druckregler oder von der Flasche am Gerät abgezweigt?

Hat evtl. einer Bilder von seiner Lösung?
83er E30 332i 24v
90er E30 325i 24v
82er Golf 1 G60

Benutzeravatar
Hebi
Beiträge: 396
Registriert: Di 2. Dez 2008, 20:43
Wohnort: Dingolshausen

Re: Turbo Krümmer Selber bauen

Beitrag von Hebi » Sa 5. Feb 2011, 17:16

zu erst ja nur anpunkten dann die öffnungen zu machen mit Tape und dann eine Extra flasche mit Druckregler dann da rein stecken. So in der art klabt das ziemlich gut.

Batzen
Beiträge: 5
Registriert: Di 20. Nov 2012, 06:00

Re: Turbo Krümmer Selber bauen

Beitrag von Batzen » Mi 21. Nov 2012, 12:49

Moin, also ich darf für meinen M60 einen doppelwandigen Fächerkrümmer "brutzeln".
Da das Teil in ein Boot soll, soll der Krümmer Wassergekühlt werden (daher Doppelwandig).
Das ist aber nur Info am Rande .

Ich brauche da eine ganze Menge an 45° und 90° Bögen - oder - ich kaufe die "günstigen" graden Rohre und biege selber.
Es gibt ja recht günstige Geräte:http://www.ebay.de/itm/16-T-ROHRBIEGEMA ... 51a41d03c0
Hat jemand mal damit gearbeitet und weiß ob das Resultat brauchbar ist?
Material so biegen, strecken, stauchen und dann die Arbeit eines Krümmers machen lassen... reißt das irgendwann?

grüße
Batzen

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1493
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: Turbo Krümmer Selber bauen

Beitrag von schaper » Mi 21. Nov 2012, 14:36

Ja diese Chinarohrbieger sind eher "knicker". Lass es lieber CNC biegen oder schweisse es aus Bögen zusammen und spar dir das Geld für unnützes "Werkzeug"
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

Benutzeravatar
NecRoZ
Beiträge: 493
Registriert: Di 9. Okt 2012, 21:30

Re: Turbo Krümmer Selber bauen

Beitrag von NecRoZ » So 9. Dez 2012, 20:43

Also von so einem "Biege-Werkzeug" kann ich dir nur abraten. Selbst in der Industrie ist ohne richtige Dorne und Matrizen kein WIRKLICH knickfreies Biegen möglich. Den Rest hat Herr Schaper schon gesagt.
Bild

Benutzeravatar
NecRoZ
Beiträge: 493
Registriert: Di 9. Okt 2012, 21:30

Re: Turbo Krümmer Selber bauen

Beitrag von NecRoZ » So 9. Dez 2012, 20:47

Übrigens eine Frage zum thema Krümmerbau: Für meinen neuen Turbo will ich über Weihnachten einen Krümmer bauen. Ich habe mir jetzt einige Gedanken gemacht und habe mir einen extrem simplen Stoßkrümmer mit "relativ" gleichlangen Rohren skizziert. Ich würde dazu gerne mal eure Meinung hören.

Bisher ist mir nur ein großer Nachteil bewusst: Der Lader wird weit oben sitzen, die Haube geht keinesfalls zu.
Bild

Benutzeravatar
Grimmjar
Beiträge: 324
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 21:45
Wohnort: Prignitz

Re: Turbo Krümmer Selber bauen

Beitrag von Grimmjar » So 9. Dez 2012, 23:32

Was man so liest und sieht würde ich keine all zu großen Wert auf gleiche Rohrlängen legen.
Achte ehr darauf, daß du den Abgasstrom nicht unnötig ausbremst.
Das bringt dir mehr als gleiche Rohrlängen.

Da du wahrscheinlich 6 in1 bauen willst wird die zusammenführung der Rohre der Knackpunkt werden.
Will man das schön machen mit Spitzem Winkel braucht man schon bissel Platz dafür.
Soll das dann noch unter die Haube passen muß man erstmal die Rohre nach unten führen.

Für den M50 gibt es ja einige Ansätze. Hast dir die mal angesehen?
"Once you start down the Dark Path, forever will it dominate your destiny, consume you it will..."

+Master Yoda+

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1493
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: Turbo Krümmer Selber bauen

Beitrag von schaper » Mo 10. Dez 2012, 07:59

Das ist 6in2 Stoßkrümmer mit Impulstrennung für Zwillingsstromturbine. Der Ansatz ist sehr gut. Wie Grimmjar schon sagt, die Äqudistanz kann hier vernachlässigt werden. Dann passt auch alles unter die Haube
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

Benutzeravatar
NecRoZ
Beiträge: 493
Registriert: Di 9. Okt 2012, 21:30

Re: Turbo Krümmer Selber bauen

Beitrag von NecRoZ » Mo 10. Dez 2012, 14:31

Danke für die Kritik.
Drucktrennung ist eigentlich erstmal nicht so wichtig, da ich keinen Twinscroll-Lader habe. Auf der Skizze soll das ein 6-1 darstellen, wäre aber auch problemlos zu 6-2 realisierbar.

Aufgrund meiner Rohre mit Durchmesser 48,3 und einen nicht all zu großen Flansch am Turbo werde ich wohl 6-2-1 bauen müssen. Mal schauen ;)
Bild

Antworten