Turbo Krümmer Selber bauen

Alles betreffend Abgasaufladung: Turbolader, Konzepte, Krümmer etc

Moderator: Grimmjar

Benutzeravatar
Hebi
Beiträge: 396
Registriert: Di 2. Dez 2008, 20:43
Wohnort: Dingolshausen

Turbo Krümmer Selber bauen

Beitrag von Hebi » Do 4. Mär 2010, 10:26

Hi

wollte mal fragen worauf es beim Krümmerbau ankommt?

wie dick sollten die rohre sein und welche Wandstärke sollten sie haben. Material??

Ich würd adapter platten machen und dann immer stück für stück ein rohr nach dem anderen hin schweisen bis ich am schluss zur einer stelle komme.

hört sich voll einfach an aber ist es ja eben nicht.

Hat da jemand bilder vom Krümmern die Selbst gebaut wurden und alles dokumentiert ist?

Hebi

Benutzeravatar
Grimmjar
Beiträge: 324
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 21:45
Wohnort: Prignitz

Re: Turbo Krümmer Selber bauen

Beitrag von Grimmjar » Do 4. Mär 2010, 20:02

Ich seh schon...
Du mußt viel mehr im Netz surfm :lol:

So sollte es gehen.
http://www.e30tech.com/forum/showthread.php?t=76766

Beim Innendurchmesser der Rohre würde ich mich auf den Auslasskanaldurchmesser beschränken.
Vielleicht n tick größer aber mehr nich.
Wandstärke: Kommt wohl drauf an welches Material du nimmst.
Mit stino VA hast 2mm wandstärke.
Das sollte auch erstmal reichen.
Wenn der flöten geht hat das nur bissel Zeit und paar euro gekostet.
"Once you start down the Dark Path, forever will it dominate your destiny, consume you it will..."

+Master Yoda+

Benutzeravatar
FelixM5
Beiträge: 117
Registriert: Fr 30. Jan 2009, 22:09

Re: Turbo Krümmer Selber bauen

Beitrag von FelixM5 » Fr 5. Mär 2010, 01:07

Servus Hebi,
da hast du dir einiges vorgenommen....das ist ähnlich wie: " Ey, ich hab n altes Brotmesser gefunden....wie mach ich denn jetzt ne Blinddarm OP ? "

Nichts für ungut, aber Krümmerbau ist eine Kunst für sich und auch für alte Hasen viel Arbeit einen Krümmer für ein neues Projekt zu konstruieren.

Wenn Dich das Thema wirklich so interessiert, dann solltest du dein erstes Geld fürs Projekt in Literatur investieren....
....da geht nunmal KEIN WEG DRAN VORBEI !

Denn, so viele Fragen kannst du garnicht stellen wie du Antworten benötigst.

Trotzdem ein paar kleine Hilfen:

1.Turbo mit Turbineneinlassflansch an gewünschter Stelle fixieren (Holzkeile, Draht,etc.)
2. Streben von Kopf zum Turboflansch (oder Kopf) bauen/schweißen.
3.Fotos machen um die Platzverhältnisse nicht aus den AUgen zu verlieren.
4.Kopf mit fixiertem Turboflansch auf die Werkbank.
5.Um dich herum sollte es jetzt folgendermaßen aussehen:
Kiste mit reichlich 45 / 90 Grad Rohrbögen und geraden Rohren...Wig Schweißgerät, reichlich Draht und ne volle Flasche Argon 4.6, Schleifbock, Bandschleifer mit Zirkonkorundband, Kaltkreissäge oder Trennjäger, Plasmaschneider, Rohrbieger, Stabfräser und natürlich alles nur mit HCS Bohrern bearbeiten...und,und,und.

6.nachdem du dir einen Sammler für entweder offenen oder geteilten Flansch gebaut hast, verbindest du einfach alle Rohre miteinander ohne die Platzverhältnisse im Auto außer Acht zu lassen.

Kleiner Tipp: Anpassungsarbeiten erfolgen immer mit sämtlichen Teilen rundrum montiert, sonst gibt es nachher ein böses erwachen...das hat schon vielen das genick gebrochen.

Tipp 2: Edelstahl zieht beim abkühlen WIE DIE SAU....also ordentlich auf einer Matritz....ääh...Matrizz....ähh...Matrix.....äähm Schablone festspannen ;)

Tipp 3: Krümmer beim Schweißen mit Argon fluten (als Formiergas), damit die Nähte innen genauso schön aussehen wie außen. Und man spart sich viel Schleiferei, hat bessere Übergänge, weniger Verwirbelungen und heiße Stellen......außerdem kann es so nicht passieren, daß evtl. eine Schweißperle im heißen Abgasstrom abglüht und im Lader landet ;).......und es wirkt gegen Korrosion...auch bei Edelstahl.
Also auch immer schön die dunklen Ränder vom Schweißen mit einer Drahtbürste entfernen.

So, genug geschrieben....Gute N8
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Bild
Bild
Bild
Bild
Zuletzt geändert von FelixM5 am Fr 5. Mär 2010, 12:33, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1486
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: Turbo Krümmer Selber bauen

Beitrag von schaper » Fr 5. Mär 2010, 06:57

Sehr schöne und ausführliche Beschreibung, Felix:)
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

Benutzeravatar
FelixM5
Beiträge: 117
Registriert: Fr 30. Jan 2009, 22:09

Re: Turbo Krümmer Selber bauen

Beitrag von FelixM5 » Fr 5. Mär 2010, 12:29

Danke Eugen...das hört man gern :)

Habs eben noch ein wenig ausführlicher beschrieben....hoffe so wird klar, daß das keine Arbeit für Baumarktmaschinen oder den Werkzeugkasten von Mutti ist :D


Bild

HeikoH
Beiträge: 24
Registriert: Mi 24. Feb 2010, 18:43
Wohnort: Uelzen

Re: Turbo Krümmer Selber bauen

Beitrag von HeikoH » Fr 5. Mär 2010, 18:45

schade das nur halbe Bilder angezeigt werden :(

Benutzeravatar
Hebi
Beiträge: 396
Registriert: Di 2. Dez 2008, 20:43
Wohnort: Dingolshausen

Re: Turbo Krümmer Selber bauen

Beitrag von Hebi » Sa 6. Mär 2010, 14:27

Hi

Felix ich weiss schon das dass kein einfaches Werken ist aber wenn man nie anfängt sowas mal zu probieren oder zu lernen dann wirds ja auch nie was ;)

ich will mir ja keinen High end Krümmer bauen sondern nach und nach mal probieren und immer wieder was besser machen.

Schade das man die bilder nicht gescheit sieht oder ist das nur bei mir so?

Was ist der unterschied zwischen Edelstahl und Stahl krümmer also die Vor und nachteile?

Hebi

Benutzeravatar
Grimmjar
Beiträge: 324
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 21:45
Wohnort: Prignitz

Re: Turbo Krümmer Selber bauen

Beitrag von Grimmjar » So 7. Mär 2010, 05:27

Der Baustahlkrümmer wird sich, gerade mit Hitzeschutzband, sehr schnell selbst auflösen.
Nach einem Jahr werden dich die Leute fragen ob du das Eisen für den Krümmer selbst aus Erz gewonnen hast.
Normaler Stahl lässt sich einfacher verarbeiten das wars dann aber auch schon. Falls du den Krümmer nur ein Jahr fahren willst reicht das auch aus :lol:
"Once you start down the Dark Path, forever will it dominate your destiny, consume you it will..."

+Master Yoda+

Slevin_e30
Beiträge: 5
Registriert: Mi 6. Jan 2010, 17:19

Re: Turbo Krümmer Selber bauen

Beitrag von Slevin_e30 » So 7. Mär 2010, 09:11

Was wäre denn auf diesem Gebiert noch gut Verständliche Lektüre?

Hatt jetz erstmal Gert Hack´s Turbo und Kompressor Motoren Buch durch , aber dort wird das meiste auch nur leicht angekratzt , ist aber zum einstieg echt Top

Die Krümmer Bilder sehen wirklich gut aus , auch der Krümmer selbst :). Ich hätte jetz selbst erstmal alles nur zusammen gepunktet und dann von jemandem WIG verschweißen lassen? Hätte nur ein MAG/MIG Gerät

Wie siehst eigentlich mit Rohrlängen aus sollten die alle Grob in etwa gleich sein? Ich denke eine Heikle stelle ist auch das Teil vor dem eigentlich Lader Flansch (6in1)

Benutzeravatar
Hebi
Beiträge: 396
Registriert: Di 2. Dez 2008, 20:43
Wohnort: Dingolshausen

Re: Turbo Krümmer Selber bauen

Beitrag von Hebi » So 7. Mär 2010, 20:03

Da gibts doch Schwarzen Stahl oder sowas oder?
das was die Gas, Wasser, Sch... leute nehmen das hab ich schon öfters gehört würde auch gehen und gut sein für Krümmer. Stimmt das?

@Felix:
wenn du den Krümmer dann so gebaut hast das alles passt und du den dann komplett verschweisen willst, Zerlegst du den dann wieder und Schweisst alles einzeln wieder zusammen oder läst du den komplett zusammen gepunktet so wie er ist und schweisst dann?
Wenn der zusammen bleibt kommt man ja nicht überall hin oder?

Antworten