Wo die Abstimmung machen lassen?

Steuergeräte, diverse Kontroller, Sensorik, Mapping etc

Moderator: Grimmjar

Antworten
Teconic
Beiträge: 6
Registriert: So 13. Aug 2017, 21:34

Wo die Abstimmung machen lassen?

Beitrag von Teconic » Do 22. Feb 2018, 09:13

Hallo,

ich habe bei meinem Kompressor letztes Jahr gemerkt dass bei hohen Drehzahlen die Leistung nachlässt.
Wenn ich 100-200 fahre bin ich schneller wenn ich bei ca 6300u/min schalte, als wenn ich bis 7000 ausdrehe.

Vor einiger Zeit habe ich einen Typen getroffen der sich mit BMW gut auskennt, auch selber tunt. Er meinte ich soll bei sowas dringend die Software prüfen lassen, die "alten" Abstimmungen sind oft richtiger Schrott gewesen (>0.9 Lambda bei Volllast), meist zu wenig Zündung und vor allem Luftmasse muss weg.
Okay, also könnte das auf mich ja auch zutreffen.

Ich werde Anfang April einen Prüfstand inkl. Lambdamessung besuchen.
Sollte der Wagen dort eine vernünftige Leistung haben und nicht abmagern habe ich etwas mehr Zeit,
aber früher oder später muss die Luftmasse sicher deaktiviert werden. Im Internet habe ich gelesen das niemand die Autos richtig zum laufen bekommen hat, egal welchen LMM man da dran baut.

Frage:
Wer kennt sich mit E36 Kompressorabstimmungen wirklich aus und weiß was man dem Motor zumuten kann oder nicht.
Aktuell fahre ich nicht ganz 0,30 Bar (Anzeige ist ja auch nicht super genau). Der Typ damals meint 0,5 Bar und ~450ps sind überhaupt kein Problem. Aus seiner Sicht werde ich neue Spritpumpe, Einspritzdüsen und Abstimmung benötigen.
Ich muss nicht zwangsläufig mehr Leistung haben, will aber sicher gehen dass der Motor ordentlich und gesund läuft.

Bisher habe ich an GP-Power gedacht, bin mir aber nicht sicher.
Jemand Vorschläge und Tipps wo ich gut aufgehoben bin?
S50B30
C38-81 @90mm

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1493
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: Wo die Abstimmung machen lassen?

Beitrag von schaper » Do 22. Feb 2018, 11:46

Also als allererstes muss du sichergehen, dass bei hoher Drehzahl der Riemen nicht anfängt zu rutschen. Das ist meistens der Fall, wenn ab einer gewissen Drehzahl die Leistung plötzlich sinkt. Denn mit steigender Drehzahl steigt zwangsläufig auch der Ladedruck und somit die Leistung. Nur in einem extrem krassen Fall würde hier eine Zündwinkelrücknahme die Leistung merklich einbrechen lassen.
Dazu einfach eine geeichte Druckanzeige an der Saugbrücke anschließen und beobachten. Man sieht sofort was die Ursache ist. Sollte der Druck steigen, aber die Leistung sinken, dann liegt es am Zündwinkel.

Die maximale mögliche sichere Leistung ist abhängig davon welchen Motor du im e36 hast. Der alte M50 mit Grauguß kann 0.8bar und damit etwa 350ps problemlos ab. Beim M52 als Alumotor sollte man ab 0.6bar und 300ps aufpassen.
Hast du ein S50, dann kannst du bis 0.6bar und 480ps gefahrlos fahren.

Alles natürlich eine saubere Abstimmung vorausgesetzt. Bei serienmäßigen Motorsteuergeräten gibt es eigentlich nur 2 Adressen: Henni Performance bei Stuttgart und Sven Gawrisch (http://www.sgs-software-solutions.de/)
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

Teconic
Beiträge: 6
Registriert: So 13. Aug 2017, 21:34

Re: Wo die Abstimmung machen lassen?

Beitrag von Teconic » Do 22. Feb 2018, 19:13

Hallo,

es ist ein S50B30 mit C38-81, der Druck steigt laut "günstiger" Anzeige oben rum etwas...
Krüppelt so bei 0,20-0,25 rum und kratzt dann irgendwann mal 0,30.

Vielleicht wäre es aber erst mal besser eine gute Anzeige zu holen, digital und keine Zeiger.
S50B30
C38-81 @90mm

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1493
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: Wo die Abstimmung machen lassen?

Beitrag von schaper » Fr 23. Feb 2018, 09:22

Auf jeden Fall kein China-Mist. Eine echte VDO ist sehr genau zb

Aber bei 0.3 wird der Riemen wohl nicht wirklich rutschen, weil noch keine große Last darauf ist. Die Last steigt linear mit der Laderdrehzahl an.

Also wird es wohl tatsächlich eine drastische Zündwinkelrücknahme sein. Ruf einfach bei Henni oder Sven an und schildere das Problem
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

Teconic
Beiträge: 6
Registriert: So 13. Aug 2017, 21:34

Re: Wo die Abstimmung machen lassen?

Beitrag von Teconic » Mo 29. Okt 2018, 12:59

Hallo,

also der Herr, den ich damals getroffen habe, der mich ausdrücklich vor der Abstimmung des Tuners gewarnt hatte, hatte recht!
Ich dachte vorher noch "naja, muss ja nicht bei jedem Auto so sein, so kann man doch kein Auto abstimmen/Kompressor-Kits verkaufen...ggf hatte die anderen Fahrzeuge nur Defekte", gleichzeitig war ich aber auch verwundert das mein Kompressorumbau noch originale M3 Düsen fährt.
Egal:
Ich war am Wochenende auf dem Dynojet mit Lambda Messung, ab 5500u/min geht das Gemisch in die Knie, bis der Prüfstandsinhaber/Fahrer bei 6200u/min und Lambda 1.0 bei Vollgas abgebrochen hat. Im unteren Drehzahlbereich ist es soweit okay (0.8X)

Das Auto hatte bis dahin immerhin schon 368PS und 440NM gemacht, Kurve war noch am Steigen.
Denke also 400ps @ 0.3 Bar sind machbar.

Nun ist jetzt ja schon Saison-Ende, darum wir das Auto erst mal in den Winterschlaf gehen.

Nächstes Jahr kommt dann großer Service mit neuer Abstimmung. Entweder einfach so wie es jetzt ist nur neu Abstimmen (Vermutlich neue Benzipumpe+Düsen).

Oder ich mach noch das 85er Laderrad drauf, was noch rum liegt...da hab ich dann bestimmt ~0.4 Bar... und 440-450ps? Aber ob das dann noch so gut hält...
Und dann muss ich noch überlegen zu wem ich dann abstimmen gehe.
S50B30
C38-81 @90mm

Antworten