m20 sauger umstellen auf Kompressor und e85

Alles betreffend mechanischer Aufladung: Kompressoren, Riemenantriebe etc

Moderator: Grimmjar

bmwmaster
Beiträge: 6
Registriert: Di 26. Mai 2015, 22:40

m20 sauger umstellen auf Kompressor und e85

Beitrag von bmwmaster » Do 28. Mai 2015, 03:01

Servus,

bin neu hier im Forum und weiß nicht wie ich weiter verfahren soll.
Habe zurzeit einen mit m52 Welle aufgebauten 2.8er m20 Sauger.
Verdichtung ist ca. 10.5:1.
Wasted Spark. Statische Zündung
Hab freiprogrammierbares Steuergerät verbaut (selbst abgestimmt mit MAP sensor usw.) Leider ist momentan entweder Zylinderkopf gerissen oder zumindest die Dichtung. Jedenfalls Baut er unter vollast immens Druck auf und bläßt mir das ganze Kühlwasser raus. Sehe ich wenn Kopf ab ist.

So wirklich zufrieden bin ich mit dem Sauger jedoch nicht mehr. Egal wieviel man optimiert, der drückt nicht wirklich.
Jetzt habe ich als option überlegt den mittels Kompressor soft aufzuladen. Die hoche Verdichtung würde ich eventuell durch dickere MLS Dichung entschärfen
und dann einen Flexfuelsensor verbauen+grössere Düsen und auf E85 umsteigen.
Denke 0.5 bar würden mir reichen.

Habe mit Aufladung noch nicht viel Erfahrung, bin deshalb für jegliche Tips dankbar. Denke 0.5 bar würden mir reichen.
Für jegliche Meinungen und Tips bin ich dankbar.
Wenn jemand links zu Infomaterial hat, bitte her damit.

Welchen Kompressor würdet ihr für meine Zwecke empfehlen ?

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1486
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: m20 sauger umstellen auf Kompressor und e85

Beitrag von schaper » Do 28. Mai 2015, 06:07

0.5 mit e85 geht definitiv auch mit 10.5:1, sogar bis etwa 0.8
Hast du eine Quetschkante noch ?
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

bmwmaster
Beiträge: 6
Registriert: Di 26. Mai 2015, 22:40

Re: m20 sauger umstellen auf Kompressor und e85

Beitrag von bmwmaster » Do 28. Mai 2015, 11:52

Na das ist doch ne gute Nachricht.
Jep Quetschkante ist da, es sind m20b25 Katloskolben verbaut.... zur Not könnte ich Verdichtung weiter reduzieren und Brennräume in Richtung Halbkugel ausfräsen.

Momentan habe ich auf allen Zylindern 14.5 bar kompression mit einer 272 Schrick Nockenwelle.

Ich will garnicht unbedingt so hohe Endleistung, lieber ein breiteres Leistungsband.
Stimmt es das der Rotrex c30-94 erst bei hohen Drehzahlen Leistung bringt?
Ein Leistungsdiagramm eines solchen Motors würde mich interessieren.

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1486
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: m20 sauger umstellen auf Kompressor und e85

Beitrag von schaper » Do 28. Mai 2015, 12:32

Bild

Ein 325ix von unserem Kunden.
C30 auf 1bar
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

bmwmaster
Beiträge: 6
Registriert: Di 26. Mai 2015, 22:40

Re: m20 sauger umstellen auf Kompressor und e85

Beitrag von bmwmaster » Do 28. Mai 2015, 22:51

Puhh,
das sind ja ordentiche Werte :shock:

Währe es möglich mit einem kleineren Laderrad die Leistung schon früher einsetzen zu lassen dafür weniger max.Leitung zu generieren ?
Bei Turbo könnte ich mittels Ladedruckregelventil + Freiprogrammierbar den Ladedruck in höheren Drehzahlen runterregeln, ist das beim Kompressor möglich ?
Mir würden schon 280 PS / 380 Nm vollkommen ausreichen. :D

Wie sieht es darberhinaus mit Eintragbarkeit aus ? Natürlich große Bremse vorausgesetzt.
Könnten z.B. auch nur 240 PS eingetragen werden.........ca. Preis ?

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1486
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: m20 sauger umstellen auf Kompressor und e85

Beitrag von schaper » Fr 29. Mai 2015, 06:36

Mit einem größerem Laderad geht auch der Ladedruck runter. Die 272° Nockenwelle verliert eh etwas Ladedruck durch größere Überschneidung.

Du kannst entweder den ganzen Kit aus dem Shop beziehen oder nur einzelne Teile wie Tragwerk und Riemenscheiben. Steuergerät nicht vergessen - nur mit Druckregler zu fahren funktioniert nicht lange.

Für den e30 325i (ix) haben wir ein TÜV Gutachten, d.h. es ist bei uns einfach eintragbar !
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

bmwmaster
Beiträge: 6
Registriert: Di 26. Mai 2015, 22:40

Re: m20 sauger umstellen auf Kompressor und e85

Beitrag von bmwmaster » Fr 29. Mai 2015, 08:38

OK,

ich muss die Kosten tief halten und schaue mich nach einem gebrauchten Rotrex um.
Tragewerk und Riemenscheiben würde ich dann über euch beziehen.

Steuergeret ist ein Ecumaster EMU bereits verbaut und läuft sehr gut mit MAP Sensor. Also bräuchte ich noch den anderen Kleinkram wie Ölversorgung, ESV, und eventuell
grössere Benzinpumpe.

Hab momentan 200 ccm ESV + 50 % Aufladung + 30% E85 + noch bißchen Sicherheit -----> werde wohl 350- 400 ccm ESV nehmen.

Kannst du mir eventuell einen ungefähren Preis für Eintragung nennen, damit ich kalkulieren kann :-)

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1486
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: m20 sauger umstellen auf Kompressor und e85

Beitrag von schaper » Mo 1. Jun 2015, 07:56

Eintragung Rotrex im e30 325i kostet 1200eur all inclusive
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

bmwmaster
Beiträge: 6
Registriert: Di 26. Mai 2015, 22:40

Re: m20 sauger umstellen auf Kompressor und e85

Beitrag von bmwmaster » Mo 1. Jun 2015, 09:08

Welche Leistung wird dann eingetragen? bzw. maximal eingetragen?

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1486
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: m20 sauger umstellen auf Kompressor und e85

Beitrag von schaper » Di 2. Jun 2015, 11:08

Eingetragen werden 225ps, da noch mit Serienbremse fahrbar. Was du danach machst ist deine Sache ...
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

Antworten