:-) Build to build /// Build to drive /// BMW E30 316 ohne i

Projekte

Moderator: Grimmjar

MikeR
Beiträge: 107
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 14:20

Re: :-) Build to build /// Build to drive /// BMW E30 316 ohne i

Beitrag von MikeR » So 8. Jan 2017, 16:35

So, kleines Update.


Ich hab ja den kauf-e30-24V-Turbo-USA Krümmer, und habe den für ne andere Wastegateposition nochmal umgeschweißt. Ist jetzt durchgeschweißt und fest eingebaut.
Dann habe ich den HX35 mal montiert, hier werde ich noch den Abgang des Verdichtergehäuses umschweißen müssen, da sonst zu wenig Platz. Aber ist schon ok, grob passt das schonmal. Dann LLK wieder verbaut, hier muss ich noch mal am Frontblech was ändern, damit die Leitungen vom Ölkühler besser liegen ...

Blöd, leider habe ich die LL Gummischläuche zu Haus vergessen und konnte nicht weiter am LL Kreis bauen, aber egal ^^
Nächstes WE will ich erstmal die Downpipe bauen und die Ölversorgung für den Lader. Ich hoffe, dass ich dann mal in 2-3 Wochen ein paar Meter rollen kann damit, auch um zu sehen ob alles dicht ist und da bleibt wo es soll.
VW Ladedruckventil hab ich in der Zwischenzeit auch noch geholt, so wie malwieder gefühlte 100 Dash Fittinge usw :-)

Bild

Bild

Geil ist, dass die Downpipe unter der Domstrebe dicke her passt. Da hatte ich schon bammel, dass ich die nochmal neu machen darf ^^

Bild

Bild

Ich bin am überlegen, womit ich die Unterdruckverschlauchung von wastegate und co am besten baue ... Pneumatikleitungen, Dash, normaler Unterdruckschlauch, mal sehen.

Bild

Den und das untere Teil hatte ich ha damals schon im Dummy gebaut :-) Wie gesagt, leider fehlen noch die Gummi Schläuche, hab ich aber schon gekauft ^^

Bild



So, bis nächstes WE ^^ ich bin wieder richtig bastelgeil ^^ :-)

MikeR
Beiträge: 107
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 14:20

Re: :-) Build to build /// Build to drive /// BMW E30 316 ohne i

Beitrag von MikeR » So 22. Jan 2017, 16:25

So, weiter gings.



Alte Laderposition sowie kein Twinscroll hat mir Kopfzerbrechen bereitet, genau wie der lange Weg zum Wastegate.

Bild


Also raus mit dem Kaufkrümmer und selber gebaut. Twinscroll Krümmer der 'nur' ca 4xx PS machen soll, kann recht simpel gebaut werden.

Bilder vom fertigen Krümmer stelle ich ein wenn fertig.
Alte Lader- / Wastegate Position vs. neue Lader- / Wastegate Position

Bild

Motorraum sieht dann quasi so aus:

Bild


Den Lader hab ich noch auf DASH Ölversorgung umgebaut, aber der Fitting den ich hab baut zu hoch ^^ Hier muss ich also auch nochmal bei. Ölversorgung am Block habe ich mit zwei RAID Adaptern gemacht, so kann ich den Lader versorgen und gleich noch Öldruck abreifen.


Als nächstes kommt die Ansaugbrücke runter, die anderen Düsen rein und alles mit Schlauchschellen druckfest machen ;-) Ladeluft Leitungen Turbo - LLK sowie LLK - Motorraum 2 mit BOV fehlen noch, sind aber schon in der Mache.

Nächste Woche sowie das WE bin ich leider beruflich sehr eingespannt, also gehts erst im ersten FEB WE weiter :-)

Ich will auf jeden Fall, dass die Kiste im Februar läuft - dann folgt Gewinde und Bremse vorn.



Dann kann ich im März einfahren und mit dem anderen Block + Kupplung auf die Rolle und Tüvn!

MikeR
Beiträge: 107
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 14:20

Re: :-) Build to build /// Build to drive /// BMW E30 316 ohne i

Beitrag von MikeR » Sa 11. Mär 2017, 11:23

Hi! Braucht der hx35 ne öl Reduzierung?

MikeR
Beiträge: 107
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 14:20

Re: :-) Build to build /// Build to drive /// BMW E30 316 ohne i

Beitrag von MikeR » So 12. Mär 2017, 16:31

BÄMS!


irgendwas ist schrott ^^

Ich war gestern nochmal am Auto, wollte Wastegate, BOV und N75 gescheit verkabeln und vielleicht maln Meter rollen, da hab ich ordentlich Rauchbildung Ausgang Turbo gemerkt.

OK, ich dachte kacke, der Lader pumpt ÖL. Downpipe ab, alles ölig.

Och nö dacht ich, komisch, Wellenspiel ist OK.


Dann weiter geguckt, Wastegate war auch verölt, was ja dann doch recht weit weg is vom Lader. Dann Turbo runter und siehe da, Krümmer ebenfalls verölt. Doof, Kerzen ebenfalls, und zwar alle! ( ??? ). Druckseite vom Lader kein Öl, auch an der Drosselklappe oder am LLK kein Öl zu sehen. Sehr mysteriös.

Ich werde nach dem Urlaub wohl mal den Kopf runter bauen und ggfls dann gleich den richtgen Block reinbauen, der jetzt noch halb zerlegt aufm Ständer steht, ich aber alles für hab.


Wirklich komisch, mit dem gleichen Block bin ich letztes Jahr ohne irgend nen Ölnebel ordentlich gefahren mit neuer ZKD ...

Kann er sich das ÖL noch irgendwie anders 'hochholen'`? Irgendwie pumpen? Turbo Rücklauf ist Dash 10 in die Ölwanne, KGE habe ich ebenfalls Dash 10 mit freiem Filter. Ich hab das Problem aber auch, wenn ich den Öleinfülldeckel offen habe.

Ahja, das ganze bei Leerlaufdrehzahl bzw. im Stand bei maximal 2000 U/Min.


Der andere Block hat nen anderen Rücklauf und ich baue ne doppelt sp große KGE ein, aber ne Erklärung habe ich nicht.

Bin erst am 10.04 wieder da, ich denke dann wird Carfreitag WE wohl großschrauber WE werden ^^ :-/



Hat wer ne Idee was das sein kann?






Aktuell sieht es so aus:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



https://youtu.be/oBgwckjoxD4

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1476
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: :-) Build to build /// Build to drive /// BMW E30 316 ohne i

Beitrag von schaper » Mo 13. Mär 2017, 07:26

Das Öl kommt vom Turbo. Ölablauf in der Ölwanne ist immer Mist. Dash10 ist zwar, aber nach einer Minute Leerlauf staut sich das Öl hoch, weil es unterhalb vom Pegel eingeführt wird. Dann kann es nicht frei ablaufen und durch den Öldruck gibt der Turbinensimmerring nach.
Also entweder den Zulauf reduzieren oder den Ablauf oberhalb des Ölpegels setzen.
Dass die Druckseite (noch) Ölfrei ist, kommt von der besseren Abdichtung im Cartridge. Wenn bei hohen Geschwindigkeiten das Druckverhältnis Abgasdruck/Ladedruck groß wird, wird das Öl auch in den LLK gepumpt.
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

MikeR
Beiträge: 107
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 14:20

Re: :-) Build to build /// Build to drive /// BMW E30 316 ohne i

Beitrag von MikeR » Mo 13. Mär 2017, 20:13

Hi!

Ah, ok, danke!
Aber wieso habe ich sogar Öl an den Kerzen? Das versteh ich halt net :-(

Ansonsten macht das Sinn, hast du eine Reduzierung für den HX35 da? Ich hab Dash 6 Zulauf.
Ölrücklauf in die Wanne ist nur Testweise, bis die andere Wanne fertig ist.

Wie hast du deine KGE gelöst?
Alle meinen ja, es liegt an der KGE


Habe ihn auch mal ca. eine halbe Minute ohne Lader laufen lassen, gleicher Ölnebel. :-(

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1476
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: :-) Build to build /// Build to drive /// BMW E30 316 ohne i

Beitrag von schaper » Di 14. Mär 2017, 06:27

Dash6 ist auch viel zu groß für den Zulauf - diese Ölmenge kann der Lader gar nicht verarbeiten. D4 oder sogar D3 reichen hier voll aus.
KGE kann serie ins Freie bleiben, es sei denn der Motor hat zu viel Blow-By. Dann würd ich aber eher die Ringe kontrollieren.

Wenn der Abgaskrümmer mit Öl voll steht, dann werden die Kerzen auch nass. Durch Überschneidung kommt wieder Altgas rein
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

MikeR
Beiträge: 107
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 14:20

Re: :-) Build to build /// Build to drive /// BMW E30 316 ohne i

Beitrag von MikeR » Di 14. Mär 2017, 19:25

Hi!
Danke für deine ganze Hilfe, hier mal nen Video und ein Bild vom Wastegate.
Tipst du immer noch auf Ölversorgung?

Ich nehme es am linken (wenn man vorm Auto steht) Temp / Druckfühler Gewinde am S50 Ölfiltergehäuse hab, mit Dash 6 halt. Kann ich da ne kleine Verengung machen, id = 4,5mm (Dash 3 ca)? Will nur nicht, dass der Lader den Öltod stirbt.

KGE geht quasi mittels Dash10 in einen kleinen Catchtank mit sonnem Mini Filter drauf. Aber wie gesagt, war jetzt zum schluss ab und zusätzlich Öldeckel offen. Überschneidung macht sinn, aber kann er sich auch Öl auf die Seite vom Krümmer ziehen? Weil meine Wastegate halt auch voller Ölkacke war ...

https://www.youtube.com/watch?v=M0Z1N_RugGk

Das ist alles an Wellenspiel was maaaaximal möglich war + ne Menge Öl :-(
Denke mal hier ist das Thema besser aufgehoben als im Talk.

Bilder WG

Bild

Bild



Danke vorab für euer Feedback!

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1476
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: :-) Build to build /// Build to drive /// BMW E30 316 ohne i

Beitrag von schaper » Mi 15. Mär 2017, 07:55

Also, Wellenspiel ist normal. Die Welle wird bei hydrodynamischen Lagern erst durch den Öldruck stabilisiert.
Diese Menge an Öl kenn ich - das ist definitiv zu großer Zulauf im Verhältnis zum Ablauf. D6 Zulauf kannst du nicht nehmen! Das sind 7.2mm

1. Nimm D3 oder D4 direkt vom Öldruckschalter ab - wir haben zb ein Hohlschraubenadapter genau dafür: https://www.schaper-automotive.com/prod ... toren.html
Da kannst du variieren ob D3 oder D4. D3 (3,2mm) würde ich beim Ablauf unterhalb vom Pegel nehmen, D4(5,5mm) beim freien Ablauf.

2. Bau den Ablauf in den Kettenkasten rein - da ist eine flache Stelle, wo ein D10 Fitting angeschweißt werden kann.

Dann ist die Ölversorgung wieder so wie sie sein soll.
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

MikeR
Beiträge: 107
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 14:20

Re: :-) Build to build /// Build to drive /// BMW E30 316 ohne i

Beitrag von MikeR » Do 16. Mär 2017, 18:43

Hi!

Kann ich zum testen nicht erstmal ne Verengung in den Schlauch machen mit Innendurchmesser 3,2mm?
Wie erklärst du dir das Öl auf der Krümmerseite und vorm Wastegate?

Antworten