:-) Build to build /// Build to drive /// BMW E30 316 ohne i

Projekte

Moderator: Grimmjar

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1457
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: :-) Build to build /// Build to drive /// BMW E30 316 oh

Beitrag von schaper » Mo 22. Feb 2016, 06:49

jawohl, sehr gute Arbeit
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

MikeR
Beiträge: 88
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 14:20

Re: :-) Build to build /// Build to drive /// BMW E30 316 oh

Beitrag von MikeR » Mo 22. Feb 2016, 08:09

Hi!

Yeah, danke!
Hast du meine Mail bekommen?

E30 Anfrage tüven etc.

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1457
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: :-) Build to build /// Build to drive /// BMW E30 316 oh

Beitrag von schaper » Mo 22. Feb 2016, 11:25

ja, ist in Arbeit. Kläre das gerade mit dem Prüfer ab.
So wie es aussieht muss ein Wagenpass erstellt werden - ohne den sind die Motorsportabnahmen (EB Zelle, Vollschalen, Flayoff etc) nicht möglich
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

MikeR
Beiträge: 88
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 14:20

Re: :-) Build to build /// Build to drive /// BMW E30 316 oh

Beitrag von MikeR » Di 29. Mär 2016, 13:54

SO, gestern war RollOut.

Fazit, alles dicht, schaltet, bremst, lenkt.
Aber läuft irgendwie noch nicht so richtig, 2 Zylinder fehlen und ich weiß noch nicht wieso.
Viel zu laut ist er noch. Ok es kommt noch der Kat hinten drann, trotzdem habe ich mal nen DB eater gekauft und werde den anpassen.

Ich bin erstmal happy das alles geht.
Jetzt an den folgenden WE mal Hauben, Stoßstangen, Türen drann und nach dem Motor sehn was da los ist.

Spaßig gewesen ^^

Bild

Bild

Hier mit seinem Brunder, 335d wo auch noch einiges drann zu machen ist (Räder, FW, MPaket ... )

Bild

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1457
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: :-) Build to build /// Build to drive /// BMW E30 316 oh

Beitrag von schaper » Mi 30. Mär 2016, 06:22

Serien-ECU ?
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

MikeR
Beiträge: 88
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 14:20

Re: :-) Build to build /// Build to drive /// BMW E30 316 oh

Beitrag von MikeR » Fr 1. Apr 2016, 19:08

Serie ... Aber Trijekt liegt parat ;-)
Erstmal muss der Hobel richtig fahren und gehen, dann könnwa weitersehen!

MikeR
Beiträge: 88
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 14:20

Re: :-) Build to build /// Build to drive /// BMW E30 316 oh

Beitrag von MikeR » So 17. Jul 2016, 17:17

So!

Eugen, danke nochmals für dein TÜV Angebot, aber ich habe hier einen eigenen Prüfer gefunden, der das Auto soweit abgenommen hat jetzt.
Alles eingetragen, so wie's sein soll - M50 Sauger, Zelle, Sitze, usw ...

Ich möchte jetzt erstmal mit dem Sauger etwas fahren, dann die Trijekt einbauen und Grundsetting machen, dass der Motor läuft.
Dann den anderen, neu aufgebauten Motor rein und Turbo etc. Ich hoffe irgendwann im Winter!

Ich freu mich auf jeden Fall erstmal, über die Eintragung und den Tüv!

Bild

Bild

MikeR
Beiträge: 88
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 14:20

Re: :-) Build to build /// Build to drive /// BMW E30 316 ohne i

Beitrag von MikeR » Do 15. Dez 2016, 19:05

Hi Leute!

Vielleicht hat der ein oder andere es ja im Talk verfolgt, aber es ist viel passiert.
Auto hat einige LandstraßenKM abgespult, alles fein.
Jetzt steht er abgemeldet im Carport und bekommt die Aufladung verpasst. Die Trijekt habe ich verkauft und bin mittlerweile auf KDFI umgestiegen, naja. Gold ist das Dingen nicht, aber kann was ich wollte und was mit der Trijekt eher schwer / nicht geht.


Pläne für nächstes Jahr:

> Saugermotor:
- neue Pleuel und Hauptlager, sowie m20 Schwung mit Anlasser und Kupplung
- Betrieb mit KDFI Steuergerät und MAP Sensor anstelle LMM


> Turbomotor:
- endlich fertigbauen des Grundmotors (alle Teile da, nur keine Zeit)
- Sachs Motorsportkupplung / m20 Schwung
- Hosenrohr bauen
- Krümmer final durchschweißen
- einbauen und abstimmen


> Karosse:
- (Umbau auf H&R Gewinde (er fährt sich zwar super mit all dem Unibal und Hartplastilager-Geraffel, ist aber viel zu hoch, v.a. hinten))
- Bremse kommt noch nen bischen anders und vorallem größer, soll aber unter 15'' passen (Druckpunkt viel zu schwammig)
- neues Mittellager
- Starres Diff
- Diffhalterung nochmal ändern


> Wenn ich Zeit finde:
- GFK Stoßstangen
- GFK Hauben
- Klappenauspuff für Standgeräusch - man hört das Auto quasi garnicht ^^


Bilder der letzten Ausfahrt:
Bild

Bild

Bild

Bild

HX35 gereinigt vorm zerlegen. Er bekommt eine Single-Scroll Abgasseite und ein anderes Verdichterrad, DASH Fittinge und nen Druckanschluss. Mehr nicht, er passt dann m.M. nach sehr gut zu nem M50 wie ich ihn mir vorstell. Jetzt ist erstmal Schnee-Urlaub angesagt, dann Silvester. Im Januar will ich auf jeden Fall Krümmer und Hosenrohr fertig bekommen, damit ich mal durch die Straße rollen kann. LLK und entsprechende Rohre / POV sind fertig und liegen geputzt neben dem Schreibtisch mit entsprechenden Gummischläuchen und Schellen

Bild

von Trijekt auf KDFi gewechselt - hatte mehrere Gründe, wahrscheinlich zu lang um es hier aufzuzählen.

KDFi läuft jetzt auch, Mapping hatte ich vorher schon geschrieben und nun nur noch aufspielen müssen. Feintuning mache ich auf der Straße, und dann Dyno vorm Tüv. Da die KDFI Map-change kann, macht es die Sache bequem zwischen Spaßmapping und TüvMapping zu wechseln. Den neuen Motor werde ich trotzdem erstmal als Sauger mit SerienDME einfahren, er ist ja komplett neu aufgebaut und soll so erstmal weich 3/400 km warmgefahren werden.

Bild

#WARNUNG

Ich habe das so genannte PlugnPlay Kennfeld der KDFi für den NA Betrieb M50 angesehen. Es eignet sich maximal zum rangieren des Autos m.M. nach. Die Zündwinkel über 3000 U/Min sind m.M. nach nicht fürs konstante Fahren in den Bereichen geeignet, das klingelt euch die Ohren weg. Hier bitte unbedingt nachbessern (-5 bis -10 Grad weniger). Rest ist OK, springt an, das wars aber auch ^^ TPS würde ich immer neu kalibrieren, das bringt schon ne Menge.

Ansonsten ist es ein Steuergerät, was wirklich nur im geschützten Inneren eines Fzgs eingebaut werden kann. Anders als Motec, Trijekt und Co, ist das Gehäuse auf einer Seite offen für die Zusatzports und nicht 'Wassergeschützt'. Für diesen Einsatzbereich OK, aber geil ist was anderes - gut, dafür isse billig und kann lustige Sachen.

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1457
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: :-) Build to build /// Build to drive /// BMW E30 316 ohne i

Beitrag von schaper » Fr 16. Dez 2016, 12:41

Darf man fragen warum du wieder auf Singlescroll "zurückrüstest" ? Damit verlierst du ordentlich am Ansprechverhalten und erhöhst die Klopfneigung durch Gasrückströmung
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

MikeR
Beiträge: 88
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 14:20

Re: :-) Build to build /// Build to drive /// BMW E30 316 ohne i

Beitrag von MikeR » Mi 4. Jan 2017, 18:39

jain ...

Ich habe noch ein singlescroll Gehäuse liegen für den Lader und außerdem nen US Krümmer für single scroll. Eventuell baue ich im nächsten Winter - falls alles läuft, einen entsprechenden Krümmer, aber erstmal hab ich keine Zeit und keinen Nerv dafür. Hab noch genug andere Baustellen ...

Hab jetzt erstmal nochn neues Gewinde bei Feinys bestellt und Bremsenupdate vorn brauch ich auch noch was unter 15'' passt :-(
Diffhalterung hinten ändern, und und und. Genug zu tun. Und hallenmäßig ist es auch eher mau imo.

Antworten