M50b20tu Turbo

Projekte

Moderator: Grimmjar

LeereLimo89
Beiträge: 24
Registriert: Di 17. Mai 2016, 10:05

M50b20tu Turbo

Beitrag von LeereLimo89 » So 23. Sep 2018, 11:42

Moin,

wird mal Zeit fürs Projekt hier (Neue Erkenntnisse wandern in den ersten Post):

Basis: e36 318i
Bild

Turbolader und bisschen Spielzeug:
Bild

Setup sieht wie folgt aus:
- Kolben Original M50b20tu
- Pleuel M50b25 Serie
- Kurbelwelle aus m52 mit 75mm Hub (macht dann ca. 2.25-2,3ltr)
- ZKD - aktuell Cometic 0,68mm
- Eigenbau Krümmer aus originalen M52 Krümmern (rumgedreht und umgeschweißt) - Twinscroll
- Holset HX35W
- LLK wird sicher noch ein größerer kommen
- 440er ESV
- Ecumaster DET3
- Breitbandlambda
- Kupplung (Ami Zeug)

Im Oktober gehts dann richtig los, muss nur grad so viel arbeiten.. :roll:

Gruß David
Zuletzt geändert von LeereLimo89 am So 30. Sep 2018, 09:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1486
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: M50b20tu Turbo

Beitrag von schaper » Di 25. Sep 2018, 18:40

LeereLimo89 hat geschrieben:
So 23. Sep 2018, 11:42
- Kolben und Pleuel aus M51d25
??? Dieselkoben und -pleuele ?
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

LeereLimo89
Beiträge: 24
Registriert: Di 17. Mai 2016, 10:05

Re: M50b20tu Turbo

Beitrag von LeereLimo89 » Mi 26. Sep 2018, 05:19

Jawoll.

Hat bei ihm wohl auch geklappt:
https://www.bimmerforums.com/forum/show ... iple-turbo)

Trial and Error ;)

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1486
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: M50b20tu Turbo

Beitrag von schaper » Mi 26. Sep 2018, 20:50

Die Dieselkolben sind viel zu schwer für Drehzahlen über 5k und passen von der Brennraumform eher suboptimal zum M50. Dazu kommt, dass sie nicht für hohe Verbrennungstemperaturen ausgelegt sind, weil Diesel viel kälter verbrennt als Benziner. Die können nur höhere Druckspitzen ab.
Ich würde es nicht machen, aber versuchs :)
Serienkolben vom m50 können bis zu 450ps ab. Darüber hinaus sollten eh geschmiedete verwendet werden.
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

LeereLimo89
Beiträge: 24
Registriert: Di 17. Mai 2016, 10:05

Re: M50b20tu Turbo

Beitrag von LeereLimo89 » Do 27. Sep 2018, 05:23

Guten Morgen Eugen,

Danke für die Info.

Aber die über den Daumen gepeilten 450PS gelten ja sicher nicht für die Kolben des M50b20tu oder? Ich würde ja wie zu Mopedzeichen einfach eine 5 Mark Münze draufschweißen damit das Dach mehr Fleisch bekommt, aber wir haben ja Euro :lol: .

Zu den Temperaturen: Grundsätzlich hast du natürlich vollkommen recht, für die hohen Temperaturen ist das vielleicht jetzt nicht die optimale Paarung, aber vielleicht ist das Material ja gütiger als man denkt und man weiss das nur nicht weils keiner probiert hat :lol: .

Für die Kolbenform: Ich hatte eh vor die oben nochmal abzudrehen, da die Mulde in den M51 Kolben eh der schwächste Punkt am Kolbendach ist und ich dadurch gleichzeitig noch etwas mit dem Gewicht runter komme.

Drehzahl: Das ist eine Entscheidung würde ich sagen. Wenn man rein die mittleren Kolbengeschwindigkeiten betrachtet, wäre ich mit der 66mm Kurbelwelle am besten bedient, da die mittleren Kolbengeschwindigkeiten hier in etwa gleich sind.

v(Ø-tds) @ 5000min^-1 = 13,7 m/s
v(Ø-75mm) @ 6500min^-1 = 16,25 m/s
v(Ø-66mm) @ 6500min^-1 = 14,3 m/s

Für das Ansprechverhalten des Laders wollte ich jetzt nicht auf die 280ccm verzichten. Wenn du mir allerdings sagen würdest, dass sich das nur sehr begrenzt auf das Ansprechverhalten des Laders auswirkt bleibe ich bei den 66mm (Wenngleich die Verdichtung dann absolut im Keller ist).

Werde beide Kolben dann mal wiegen und die Gewichte posten, gleiches mach ich für die Pleuel.

Edit.: Wenn die M50b20tu Kolben tatsächlich an die 400PS halten würden, dann würde ich nur die M50b25 Pleuel einsetzen und die 75mm Kurbelwelle und gut wärs. Du hast die Erfahrung Eugen :arrow:

Gruß David

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1486
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: M50b20tu Turbo

Beitrag von schaper » Do 27. Sep 2018, 20:19

Mit b20 habe ich leider nicht so viel Erfahrung wie mit b25, aber die Kolben halten schon ordentlich was aus.
Es ist nicht die Temperatur oder Ladedruck, der die Kolben zerstört, sondern die Druckspitzen in Folge von klopfender Verbennung. Hier muss man einfach das ganze System klopffester auslegen, dann sind auch 450ps dauerhaft möglich
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

LeereLimo89
Beiträge: 24
Registriert: Di 17. Mai 2016, 10:05

Re: M50b20tu Turbo

Beitrag von LeereLimo89 » Fr 28. Sep 2018, 06:00

Beitrag zusammengefasst, siehe unten.
Zuletzt geändert von LeereLimo89 am So 30. Sep 2018, 11:28, insgesamt 2-mal geändert.

LeereLimo89
Beiträge: 24
Registriert: Di 17. Mai 2016, 10:05

Re: M50b20tu Turbo

Beitrag von LeereLimo89 » Sa 29. Sep 2018, 06:56

Beitrag zusammengefasst, siehe unten.
Zuletzt geändert von LeereLimo89 am So 30. Sep 2018, 11:28, insgesamt 1-mal geändert.

LeereLimo89
Beiträge: 24
Registriert: Di 17. Mai 2016, 10:05

Re: M50b20tu Turbo

Beitrag von LeereLimo89 » Sa 29. Sep 2018, 10:16

Edit:

Muss das Thema nochmal aufrollen. Im Handbuch ist diese Abbildung enthalten die du unten sehen kannst. Die Literleistung ist wohl in etwa gleich nur die Zünddrücke unterscheiden sich deutlich (logisch). Hier sind die Betriebstemperaturen für ähnliche Leistung bei Dieselmotoren sogar höher.. Die Verbrennungstemperatur ist beim Benzin höher, absolut, aber solange das keine großartigen Auswirkungen auf die Betriebstemperatur der Kolben hat kann mir das ja egal sein.
Bild

Bin mir nach wie vor sehr unsicher. Wikipedia zu zitieren ist natürlich nicht immer das gelbe vom Ei, aber vielleicht stimmt das ja in dem Falle was dort geschrieben steht. Da steht, dass die Festigkeit der Kolben verbessert wurde (trotz Verringerung der Kompressionshöhe und Verkleinerung des Kolbenhemdes) aufgrund Kasten, X- bzw Halb-Slipper Bauweise. Das hat der M51 Kolben natürlich nicht, der ist einfach dick und schwer.. Jetzt hab ich mir dieses Tolle Buch gekauft (Kraftfahrtechnisches Taschenbuch), finde aber Null Information über die unterschiedlichen Kolbenbauweisen. Lektüreempfehlung?

Entschluss:
Nach reichlichem hin und her in meinem Kopf werdens die Original B20 Kolben, in Verbindung mit M50b25 Pleueln und der 75mm Kurbelwelle. Man muss sich auch einfach mal entscheiden.. nützt ja nix.. Trotzdem irgendwie blöd, dass man bei der Kolbenauswahl im 80mm Bereich so eingeschränkt ist. Mir ist noch kein Kolben bekannt der geschmiedet oder dicker in den Motor passen würde, außer vom Z16LET, aber da passen die Kolbenbolzen wiederum nicht. naja..

Jetzt brauch ich noch die passende ZKD. Würde gern eine Cometic nehmen mit einer Stärke von 0,68mm. Da die Verdichtung durch die kurzen Pleuel schon im Keller ist, erhöhe ich damit die Verdichtung. Zumal die Belastung auf die ZKD bei der Stärke auch wieder geringer ausfallen dürfte. Muss ich die zusätzlichen Bohrungen dann selbst einbringen oder gibts eine passende? Meine im Kopf zu haben, dass der Zylinderkopf der TU Versionen mehr Wasserkanäle und Ölkanäle hat.

Zum Thema Klopfen:

Reicht für die Abstimmung mit einer Piggyback Knock Link als Klopferkennung? Super sauber wird die Map eh nicht, aber klopfen solls deswegen trotzdem nicht. Schönes Wochenende :)

Benutzeravatar
schaper
Administrator
Beiträge: 1486
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 15:38
Wohnort: Holzminden

Re: M50b20tu Turbo

Beitrag von schaper » So 30. Sep 2018, 18:53

Eine saubere Abstimmung ist überghaupt das allerwichtigste an eine FI Umbau.
Zu wenige Zündung, und du verlierst Leistung. Zu viel Zündung, und du verlierst den Motor... Das gleiche nochmal für Sprit.
Nicht am falschen Ende sparen! Ein Klopftool rettet dir auf jeden Fall den Hintern, aber 100% sauber ist es trotzdem nicht. Worst-case Szenario: 10min Vollast Autobahn, 35° Hitze draussen, unzureichende Anströmung der Frontpartie...
Bild
Royal Elite Club Of Holset & Schwitzer Series

"Anything less than 1 bar is not boost. It's a vacuum leak" - Hannu Trevola

Antworten